Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Versand taggleich bis 16 Uhr
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline 030 / 75 448 74 - 0
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bio Chia Samen, 250g
Bio Chia Samen, 250g
Inhalt 250 Gramm (3,18 € * / 100 Gramm)
7,95 € *
Details
Bio Chia Samen, 500g
Bio Chia Samen, 500g
Inhalt 500 Gramm (2,39 € * / 100 Gramm)
11,95 € *
Details
Bio Chia Samen, 1000g
Bio Chia Samen, 1000g
Inhalt 1000 Gramm (2,00 € * / 100 Gramm)
19,95 € *
Details

Superfood Chia – was ist das eigentlich?

Chia gehört zu den neuen trendy Superfoods, die jetzt in nahezu jedem Kochbuch für gesundheitsbewusste Menschen verwendet werden. Dabei sind die kleinen dunklen Samen natürlich schon seit Jahrhunderten bekannt. Sie wurden von den Mayas in Südamerika als Grundnahrungsmittel und Heilmittel eingesetzt.

Was ist Chia eigentlich genau?

Der im Handel erhältliche Chia ist zumeist von der Salvia Hispanica-Pflanze. Sie gehört, wie der Name vermuten lässt, zur Salbei-Familie und ist ein Lippenblütler.

Grob übersetzt heisst Chia „Stärke“. Die Maya waren von der Kraft des Samens überzeugt und sahen Chia als einen grossartigen Energielieferanten an. Dazu bemerkten sie die vielen gesundheitsförderlichen Eigenschaften, die auf die hohe Nährstoffdichte zurückzuführen ist.

Dennoch ist das Wissen über das Superfood Chia ausserhalb von Südamerika kaum verbreitet. In der EU hat man Chia erst 2009 offiziell als Lebensmittel eingestuft. Es gilt aber als neuartiges Lebensmittel und darf laut einer Verordnung vom Januar 2013 in Broterzeugnissen, Frühstückscerealien und Frucht-Nuss-Mischungen nur bis zu 10% enthalten sein. Aus der Verordnung resultiert eine Empfehlung, nicht mehr als 15 Gramm Chia-Samen pro Tag zu sich zu nehmen. Andere Länder, wie zum Beispiel die USA, setzen diesen Wert sehr viel höher an (USA aktuell 48 Gramm/ Tag). Angst sollte man vor Chia nicht haben. Die Ratschläge gehen einher mit der Nährstoffdichte und den in den westlichen Kulturen noch unerforschten Anwendungsmöglichkeiten.

Soviel zu der Vorgeschichte für die kleinen Superfood-Samen.

Aussehen

Es gibt helle, beige Chiasamen und dunkle, fast schwarze Chiasamen. Im Handel sind meist dunkle oder gemischte Sorten zu finden. Von der Quellfähigkeit sind sie identisch, es ist nur ein optischer Unterschied.

Inhaltsstoffe

Chia Samen enthalten rund 40% Chiaöl, bis zu 23 % hochwertiges Protein sowie eine ganze Reihe an Vitaminen (Vitamin A, Niacin, Thiamin, Riboflavin), Mineralstoffen (Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink und Kupfer) und Antioxidantien. Der Kalzium-Gehalt ist in etwa fünfmal so hoch wie bei Kuhmilch, bei den Antioxidantien liegt Chia noch über den viel gelobten Heidelbeeren. Chia ist eine perfekte Quelle für Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in einem ausgewogenen Verhältnis. Dazu sind die Samen ein guter Ballaststofflieferant. Zum Vergleich: 15 Gramm Chia Samen enthalten rund 5,5 Gramm Ballaststoffe, also gut 20 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs.

Chia gehört zu den neuen trendy Superfoods, die jetzt in nahezu jedem Kochbuch für gesundheitsbewusste Menschen verwendet werden. Dabei sind die kleinen dunklen Samen natürlich schon seit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Superfood Chia – was ist das eigentlich?

Chia gehört zu den neuen trendy Superfoods, die jetzt in nahezu jedem Kochbuch für gesundheitsbewusste Menschen verwendet werden. Dabei sind die kleinen dunklen Samen natürlich schon seit Jahrhunderten bekannt. Sie wurden von den Mayas in Südamerika als Grundnahrungsmittel und Heilmittel eingesetzt.

Was ist Chia eigentlich genau?

Der im Handel erhältliche Chia ist zumeist von der Salvia Hispanica-Pflanze. Sie gehört, wie der Name vermuten lässt, zur Salbei-Familie und ist ein Lippenblütler.

Grob übersetzt heisst Chia „Stärke“. Die Maya waren von der Kraft des Samens überzeugt und sahen Chia als einen grossartigen Energielieferanten an. Dazu bemerkten sie die vielen gesundheitsförderlichen Eigenschaften, die auf die hohe Nährstoffdichte zurückzuführen ist.

Dennoch ist das Wissen über das Superfood Chia ausserhalb von Südamerika kaum verbreitet. In der EU hat man Chia erst 2009 offiziell als Lebensmittel eingestuft. Es gilt aber als neuartiges Lebensmittel und darf laut einer Verordnung vom Januar 2013 in Broterzeugnissen, Frühstückscerealien und Frucht-Nuss-Mischungen nur bis zu 10% enthalten sein. Aus der Verordnung resultiert eine Empfehlung, nicht mehr als 15 Gramm Chia-Samen pro Tag zu sich zu nehmen. Andere Länder, wie zum Beispiel die USA, setzen diesen Wert sehr viel höher an (USA aktuell 48 Gramm/ Tag). Angst sollte man vor Chia nicht haben. Die Ratschläge gehen einher mit der Nährstoffdichte und den in den westlichen Kulturen noch unerforschten Anwendungsmöglichkeiten.

Soviel zu der Vorgeschichte für die kleinen Superfood-Samen.

Aussehen

Es gibt helle, beige Chiasamen und dunkle, fast schwarze Chiasamen. Im Handel sind meist dunkle oder gemischte Sorten zu finden. Von der Quellfähigkeit sind sie identisch, es ist nur ein optischer Unterschied.

Inhaltsstoffe

Chia Samen enthalten rund 40% Chiaöl, bis zu 23 % hochwertiges Protein sowie eine ganze Reihe an Vitaminen (Vitamin A, Niacin, Thiamin, Riboflavin), Mineralstoffen (Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink und Kupfer) und Antioxidantien. Der Kalzium-Gehalt ist in etwa fünfmal so hoch wie bei Kuhmilch, bei den Antioxidantien liegt Chia noch über den viel gelobten Heidelbeeren. Chia ist eine perfekte Quelle für Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in einem ausgewogenen Verhältnis. Dazu sind die Samen ein guter Ballaststofflieferant. Zum Vergleich: 15 Gramm Chia Samen enthalten rund 5,5 Gramm Ballaststoffe, also gut 20 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs.

Zuletzt angesehen